Der erste REMO-Workshop über bessere Praktiken bei nachhaltiger, biointensiver Landwirtschaft auf der Insel Ometepe

Von Yolidia Hernandez vom 12. Februar 2015

image001Guten Tag liebe Freundinnen,

Wir hatten bei unseren geplanten Aktivitäten den Bau einer Art Werkstätte für biointensiven Anbau, deren Hauptziel es ist, das Bewusstsein der Personen zu schulen, bessere agroökologische Praktiken einzuführen.

Bildschirmfoto_2015-02-21_10-55-32Bildschirmfoto_2015-02-21_10-43-46Ich habe mich persönlich bei der technischen Umsetzung dieser neuen Methode eingebracht und diese seit einem Jahr in meinem Kleingarten umgesetzt. Als Teil dieses Lernprozesses, habe ich die Möglichkeit in Erwägung gezogen, diese Methode auf Ometepe anzuwenden. Deshalb haben wir als REMO die Umsetzung der ersten Werkstätte auf der Insel Ometepe verwirklicht. … weiterlesen →

Fröhliches Ometepe

Eine der schönsten Moment-Aufnahmen, die wir in den 22 Jahren über unsere MitarbeiterInnen in der Projektarbeit erhalten haben, brachte Jana Maria Lemke zum Ometepe-Neujahrsempfang mit. Jana Maria berichtete über ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Ometepe-Projekt, das sie im September 2014 beendete.

Wir danken noch einmal ganz herzlich dafür, dass sie die Reise von Fischerhude nach Wiehl trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse auf sich genommen hat. Ebenso für ihre einfühlsame Foto-Präsentation mit Vortrag.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern unserer HP viel Freude beim Sehen diesen köstlichen Films, an dem sich alle „unsere“ MitarbeiterInnen beteiligt haben.

REMOS Dank an POA

Bildschirmfoto - 19.01.2015 - 14:03:48Mail von Yolidia Hernandez vom 14.01.2015:

Liebe Monika, lieber Michael,
wir schicken Euch einen harmonischen Gruß von REMO verbunden mit dem Wunsch, dass sich in 2015 viele positive Dinge für das POA ergeben werden.
Wir schreiben Euch bei dieser Gelegenheit, um Euch einen Bericht über die Aktivitäten der „Vereinigung der Frauen von Ometepe – REMO“ in 2014 zukommen zu lassen.
Heute früh haben wir Don Alcides und Doña Sonia als Vertreter des POA als Kofinanzierer unserer Aktivitäten den Bericht persönlich vorgestellt. Es war interessant, verschiedene gemeinsame Erfahrungen während des Arbeitsjahres kommentieren zu können und ihre Kommentare und Ratschläge aufzunehmen. Für REMO ist es außerordentlich wichtig, dass das POA auf lokaler Ebene auf dem Laufenden ist und unseren Prozess überwacht. … weiterlesen →

Grüße aus der Schule »La Esperanza« auf Ometepe

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHallo Familie,

liebe Grüße, ich hoffe, dass es Euch gut geht. Wir sind Gott sei Dank schon fast am Ende der Schulperiode meiner Kinder und bereiten uns auf ihren Abschluss vor. Wir senden Euch Fotos von ihren Recyclingmaterial – Weihnachtsarbeiten und der Kleidung aus Blättern, die bei einigen erzieherischen Veranstaltungen ein Erfolg waren, bewundert von Touristen und Lehrkräften.

Ich hoffe, dass sie nützlich bei ihren Arbeiten sein werden. Wir danken Euch sehr für die Hilfe für die Schule. Ich schicke Grüße von meiner Familie. Martha dankt für die Arbeit, die sie leistet, da sie dank dieser Gelegenheit, die Ihr ihr gebt, schon im zweiten Jahr am Bachelor in Erziehungslehre studiert, was sie nur durch Euch geschafft hat.

Mercedes Hernández

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

… weiterlesen →

Sexueller Missbrauch auf Ometepe

versión española de abajo

Soziale Arbeit der Organisation REMO – Unterstützung durch das Ometepe-Projekt

Sehr geehrte Damen und Herren,

La Red de Mujeres de Ometepe – (REMO) äußert seine Dankbarkeit für die Solidarität, die uns jeder Einzelne von Ihnen bei der Begleitung dieses Prozesses gab.

Gestern, am 1. Dezember, erhielten wir das endgültige Urteil vom Richter des Kriminalgerichts in Rivas. Im Urteil heißt es „der Angeklagte Manuel Ángel Ortiz Hernández wird zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt wegen der Vergewaltigung einer 14jährigen Minderjährigen verbunden mit leichten psychologischen Schädigungen“

Während wir dieses wichtige Dokument erwarten, begleiten wir schon wieder 3 neue Fälle: eine Mutter klagt die Vergewaltigung und Schwangerschaft ihrer 13jährigen Tochter an, eine junge Mutter, die ihren Ehemann wegen Misshandlung und Gewalt angeklagt hat, sowie ein weiterer Fall einer Vergewaltigung einer Minderjährigen, deren Mörder auf der Flucht ist.

Danke nochmals für das Vertrauen und die Hilfe unserer sozialen Arbeit

Wir bleiben in Kontakt,
Yoli
… weiterlesen →

Zum Bau des Nicaragua-Kanals

DIE UNGEHEUERLICHKEIT DES KANALPROJEKTS

Ernesto Cardenal

 Manifestation publique 398px-Ernesto_Cardenal_a_la_Chascona_2

Photo taken by Roman Bonnefoy

Die ganze Welt muss erfahren, was im Moment in Nicaragua geschieht.

Mit der uneingeschränkten Macht, die er und seine Frau über unser Land ausüben, hat Präsident Daniel Ortega dafür gesorgt, dass die Nationalversammlung an einem einzigen Tag ein Gesetz zum Bau eines interozeanischen Kanals verabschiedet hat. Dieses Gesetz wurde in keinster Weise der Bevölkerung zur Konsultation vorgelegt. Am Tag nach der Verabschiedung des Gesetzes wurde in aller Eile die entsprechende Konzession vergeben, obwohl diese über einen Zeitraum von hundert Jahren Auswirkungen auf Nicaragua haben wird. Diese Konzession wurde an einen bis dato unbekannten Chinesen namens Wang Jing vergeben, der mit dieser Konzession nur Rechte zugeschrieben bekommt, jedoch keinerlei Pflichten übernehmen muss.

Die Konzession wurde vergeben, ohne dass es, wie Ortega selbst eingestand, eine vorherige Machbarkeitsuntersuchung gegeben hatte. Die Konzession bestimmt, dass alle Informationen über den Kanalbau der Vertraulichkeit unterliegen. … weiterlesen →