Neuigkeiten aus Ometepe – Trauer und Freude

IMG-20160418-WA0000IMG-20160407-WA000001_IMG_2132Ometepe-Spende hilft einer trauernden Familie.
Herzliche Gratulation zur Geburt der Enkeltochter Camila an Projektleiter Alcides Flores und seine Frau, die Zahnärztin Dr. Melida Luna. Die beiden schickten uns voll Stolz das Foto ihrer Tochter Cinthya und ihrer kleinen Enkelin Camila. Wir gratulieren von ganzem Herzen und wünschen Cinthya und ihrem neugeborenen Mädchen und den Großeltern von Herzen alles Gute. Wir sind sicher, dass auch dieses Kind in der großen Ometepe-Familie in Santo Domingo fürsorglich aufgenommen wird.
Auch dem kleinen Neugeborenen aus San Fernando wünschen wir alles Gute.

Diese Nachricht erreichte uns am gleichen Tag, an dem wir die traurige Mitteilung vom Tod des 12jährigen Luis aus Pul erhielten. Anlässlich der Bestattung von Luis Alfredo Yrigoyen aus Pul, der an Leukämie starb, erhielt die Familie aus dem Fonds des Ometepe-Projektes eine finanzielle Unterstützung. Soweit es uns möglich ist, möchten wir auch weiterhin die Angehörigen von Verstorbenen bei deren Bestattungen finanziell unterstützen.
… weiterlesen →

Aktivitäten in der Schule „La Esperanza“ in Santo Domingo

Die Lehrerin Mercedes Hernández ist vielen bekannt durch ihren Besuch in Deutschland vor ein paar Jahren. Wir freuen uns über die mittlerweile sehr gute Kommunikation, so dass wir
inzwischen auch per Whatsapp öfter am Schulalltag und ihrem Engagement teilhaben können.

Zu den Fotos schreibt Mercedes:
Die Fotos zeigen wie durch Kreativität Lerninhalte vermittelt werden, womit die Kinder die Liebe zur Natur erlernen – auch durch das Lesen von Geschichten mit Tiermasken – und wie man diese Liebe erhalten kann. Die Malerei ist die Kunst, mit der Mädchen und Jungen ihre Phantasie entwickeln sowie ihr Wissen und ihre Talente entdecken.

Trauer und Freude zur Osterzeit in Nicaragua

IMG-20160329-WA0023In diesen Tagen erreichten uns viele Ostergrüße unserer Projektpartner. Die nachfolgenden Fotos vermitteln uns einen kleinen Einblick in die österlichen Festivitäten unserer „Ometepinos“. Die überwiegende Mehrheit der Insulaner ist katholisch. In diesen Tagen steht das Geschäftsleben in Nicaragua still. Ferien und Ausflüge sind angesagt und die Familien verlassen die Großstädte und fahren ans Meer. Hier wird an den Stränden gefeiert, gegessen, getrunken, gesungen und getanzt.

Ähnlich wie die Christen in Europa gedenken sie am Gründonnerstag des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. Er fällt auf den fünften Tag der Karwoche vor dem Ostersonntag, die am Palmsonntag beginnt. Laut Bibel wurde Jesus am folgenden Tag gekreuzigt – ein Ereignis, dessen Christen am Karfreitag gedenken. Der Karfreitag gilt als Tag der Trauer, die in Nicaragua ganz anders erlebt wird als in unseren Breitengraden. … weiterlesen →

Dank an die Gynäkologin Dr. Anette Heuter-Neumann für die Spende eines Ultraschallgerätes

K1600_DSC05004Mit großer Freude hat die Frauenorganisation Si mujer in Managua ein Ultraschallgerät in Empfang nehmen können. Die Bielsteiner Gynäkologin Dr. Heuter-Neumann wollte dieses noch brauchbare Gerät nach der Praxisübernahme ihres Vorgängers und Neuausstattung ihrer Räumlichkeiten nicht einfach dem medizinischen Müll überlassen und nahm Kontakt zum Ometepe-Projekt auf.

Da in der Klinik „La Esperanza“ in Santo Domingo bereits ein Gerät von der Städtepartnerschaft Herne installiert worden war, nahm Monika Höhn zu der auch in Deutschland bekannten Organisation „Aguas bravas“ in Managua Kontakt auf.

Die deutsche Mitarbeiterin Brigitte Hauschild hat die monatelangen Bemühungen des Transportes begleitet. So hat das Gerät bei Si mujer nun seinen festen Standort.

Wir danken für die Hilfe bei den administrativen Abwicklungen und Frau Dr. Heuter-Neumann für die Übernahme sämtlicher Transportkosten nach Managua.

Glück- und Segenswünsche des Ometepe-Projekts Nicaragua für Bischof Bernardo Hombach

Lieber Bernardo,

OT_310_okFamilienangehörige und Freunde haben uns darüber informiert, dass Du das Bundesverdienstkreuz erhalten hast. Du hast Dich zeitlebens den Ärmsten verpflichtet gefühlt und bist Deinem Auftrag, auch weiterhin für sie da zu sein, bis heute treu geblieben. Dafür verdienst Du unsere Hochachtung und wir gratulieren wir Dir von ganzem Herzen.
Auch alle Freundinnen und Freunde, die Dich hier im Oberbergischen, in der REHA-Klinik in Nümbrecht und bei unseren Besuchen im Bischofsamt in Granada kennen gelernt haben – freuen sich mit Dir.
Mit großem Interesse haben wir alle den Zeitungsartikel gelesen, den wir gern auf der Ometepe-Homepage veröffentlichen möchten.
Wir hoffen sehr, dass wir Dich bei Deinem Besuch in Freudenberg in den nächsten Wochen mit Deiner Familie bei uns in Wiehl begrüßen dürfen und wir ein wenig Zeit haben werden, uns über Gemeinsames austauschen zu können.
Weiterhin gute Gesundheit, eine gesegnete Osterzeit
und Gottes Segen wünschen Dir

Monika und Michael Höhn
für das Ometepe-Projekt Nicaragua

… weiterlesen →

Hausbau auf Ometepe und Aktivitäten der Schule „La Esperanza“

IMG_5319

Zwei Häuser konnten aus dem Spendenfonds neu errichtet werden

Dankenswerterweise erhielten wir die nachfolgenden Informationen von Loé und Hans-Ludwig Mayer aus Ometepe.

(…)wir haben an mehreren Aktivitäten des Projekts teilgenommen, und uns Deutsche im Projekt „vertreten“, so bei der Weihnachtsfeier der Behinderten und bei der Schulabschlussfeier der Vorschule und der Grundschule (Promotion). Ansonsten haben wir mit Don Alcides zusammen den Hausbau Nr. 190, Familie Ortiz, angesehen und den Bau des Hauses Nr. 191 mit der Begünstigten besprochen.
Die Regenzeit ist hier ziemlich unregelmäßig dieses Jahr. Normalerweise dürfte es nicht mehr regnen, hat es aber bis vor wenigen Tagen. Trotzdem ist der Wasserspiegel des Sees dieses Jahr äußerst niedrig und wird in der Trockenzeit weiter sinken. Don Douglas meinte, er hätte noch nie einen so niedrigen Wasserspiegel erlebt…
Die Preise scheinen sich in letzter Zeit nicht wesentlich geändert zu haben. Die Tatsache, dass die Benzinpreise auf dem Weltmarkt sinken, und damit die Transportkosten, trägt zu einer relativen Preisstabilität bei.

Herzlichst
Loe und Hans-Ludwig

Information über die Aktivitäten von REMO auf Ometepe

Deutsche Übersetzung von Wiltrud Weinecke

Liebe Freunde und Freundinnen, die Ihr mit uns verbunden seid!

Breve resumen taller Hojas para la vida en Ometepe.pdf(96 dpi)Wir geben Euch eine kurze Zusammenfassung über den Workshop „Grüne Blätter“, den wir von REMO in Verbindung mit dem Zentrum für biologischen Anbau und „Blätter für das Leben“ Ende November auf der Insel Ometepe realisiert haben.

Wir freuen uns, es geschafft zu haben, auf diese neuen Alternativen zu zählen und unsere Ernährung zu verbessern und besonders den Konsum von Gemüse und biologischen Produkten, die wir 2016 anbieten können, zu fördern.

Schönes Wochenende!
Yoli

Spanisch

Estimadas amigas, aliadas y aliados,

compartimos un breve resumen sobre el taller de Hojas verdes que desde la REMO en alianza con el Centro de Cultivo Biointensivo y Hojas para la vida, realizamos a finales de noviembre, en la isla de Ometepe.

Estamos contentas de haberlo logrado y de contar con estas nuevas alternativas para mejorar nuestra alimentación y especialmente para promover el consumo de hojas como verduras y productos que en el 2016 podamos ofertar.

Lindo fin de semana,
Yoli
… weiterlesen →