Einladung zum Ometepe – Neujahrsempfang 2018

Wir freuen uns, Sie und Euch alle zu Beginn des neuen Jahres an unserem Neujahrsempfang im Gummersbacher Victor‘s Residenz-Hotel wieder zu sehen.

Die Anmeldungen können freundlicherweise per mail direkt ans Hotel geschickt werden (E-Mail: ), oder auch telefonisch unter der Nummer +49 2261 801 09

Dank an alle Spenderinnen und Spender

Wir freuen uns, dass wir auch zu Beginn des Jahres 2018 wieder in der Lage waren, einen Betrag von 25.000€ für die Arbeit im Ometepe-Projekt zu überweisen. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e.V. hat diese Spende wieder auf 28.750€ erhöht – diese Summe kommt nun den Kinden auf Ometepe zu Gute!
Vielen Dank allen Spenderinnen und Spendern!

Grüße und Wünsche zum Neuen Jahr 2018

Liebe Freundinnen und Freunde von Ometepe,

Ihnen und Euch allen wünschen wir ein gesegnetes Neues Jahr 2018.
Wir danken ganz herzlich für die Unterstützung, die wir für die Projektarbeit auf Ometepe auch im Jahr 2017 erhalten haben. Uns selbst scheint es manchmal unbegreiflich, dass wir im Jahr 2018 nun schon auf eine kontinuierliche 25-jährige Arbeit zurückblicken können.
Das wollen wir gerne gemeinsam feiern am Samstag, dem 16. Juni 2018 – beginnend mit einem Festgottesdienst in der Evangelischen Kirche in Wiehl um 11:00 Uhr. Im Anschluss daran wird es im Beisein unserer nicaraguanischen Partner weitergehen mit einem Ometepefest in den Behinderten-Werkstätten Wiehl-Faulmert mit Musik, Essen und Trinken und guten Begegnungen, worauf wir uns schon jetzt freuen.

Ein Wiedersehen zum Beginn des neuen Jahres ist bei unserem Jahresempfang am 27. Januar 2018 um 19:00 Uhr in Victor‘s Hotel in Gummersbach möglich.

Wir grüßen Euch alle in freundschaftlicher Verbundenheit

Monika und Michael Höhn
(Im Namen des Fachausschusses Ometepe im Ev. Kirchenkreis An der Agger)

Lebkuchenverkauf in Weilheim beim Biomarkt Biomichl in Oberbayern

Seit vielen Jahren arbeiten die Kolleginnen des Biomarktes Biomichl in Oberbayern mit ihrer Adventsaktion für Ometepe.Gerade  erreichte uns der nachfolgende Brief von Cornelia Lochmann, über den wir uns sehr gefreut haben! Herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen des Biomarktes aus dem oberbergischen Wiehl. 

Hallo Familie Höhn
Unser Lebkuchenverkauf am Freitag vor dem ersten Advent war wieder super, am frühen Nachmittag waren wir ausverkauft und nächstes Jahr müssen wir dringend mehr backen. Wir hatten mit den gespendeten Zutaten von verschiedenen Lieferanten wieder so an die 350 Lebkuchen gebacken. Fünf Kolleginnen aus unserem Team haben mir wieder backen geholfen, nur aufs Foto wollte keine.
Dabei habe ich 623,90€ eingenommen. Bis Ende des Jahres spenden unsere Kunden ihre Leergutbons für Euer Projekt und so hoffe ich dass ich kurz vor Silvester wieder ca. 1000.- bis 1100.-€ überweisen kann.
Bis dahin alles Gute und viele Grüße 
Cornelia Lochmann

Dezemberabend für Ometepe in der Realschule in Gummersbach

Bereits zum 17. Mal fand am 20. November 2017 der Dezemberabend für Ometepe an der Realschule in Gummersbach statt. Schülerinnen und Schüler veranstalteten einen beeindruckenden Abend mit Sketchen, Musikbeiträgen, Waffel- und Würstchenverkauf sowie akrobatischen Leistungen. Alle Einnahmen vom Verkauf der Adventskränze und gebastelten Geschenken sind für den Bau eines Hauses für eine besonders bedürftige Familie gedacht. Monika und Michael Höhn dankten noch einmal sehr herzlich der Schulleitung und allen Kolleginnen und Kollegen, die an der Durchführung dieses umfangreichen Programms beteiligt waren.

Vorlesetag in der Förderschule Oberwiehl

Geschichten aus Nicaragua brachte Monika Höhn zum zweiten Mal zum Vorlesetag in die Förderschule mit. Besonders beeindruckt waren die Kinder von der Geschichte Esmeraldas, die ihre abgebrochenen Gehhilfen, die sie für ihre Behinderung benötigte – vor vielen Jahren Monika schenkte, die sie mit nach Deutschland nehmen durfte. Esmeralda war damals aufgrund ihrer Armut nicht in der Lage, neue Gehhilfen zu bekommen. Durch die Unterstützung durch das Projekt hat sie inzwischen neue Gehhilfen erhalten. Auch ihre drei Kinder besuchen eine Schule und die Familie bekommt eine monatliche Unterstützung zum Kauf von Reis und Bohnen zur täglichen Ernährung. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule bemühten sich, an den schweren Holzkrücken mit einigen Gehversuchen und konnten gut nachvollziehen, was es für Esmeralda bedeutete, inzwischen neue Gehhilfen zu besitzen. Ein interessanter Lesetag, zu dem Menschen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen eingeladen waren.

Engagement einer einzelnen Person für Ometepe

Eine Überraschung besonderer Art erwartete uns heute – einen Tag vor dem 1. Advent – im Rahmen des Weihnachtsmarktes in Oberwiehl in einer ausgebauten Garage. Hier sollte Trödel gegen Spende zu Gunsten des Projektes verschenkt werden. Jeder konnte sich einen Teil der Dinge mit nach Hause nehmen, die Erika Nierstenhöfer dort deponiert hatte. Sie wollte unbedingt auch einen Beitrag für die Projektarbeit leisten und entschied sich, mögliche Einnahmen zur Hälfte für das Projekt und zur anderen Hälfte für die Mukoviszidose Selbsthilfe zu spenden.