Artikel in den »Oberbergischen Impulsen«

Oberberg.Impulse 2 - 2016.PDF (96 dpi)Volker Dick hat in den Oberbergischen Impulsen einen Artikel über das Ometepe Projekt und seine Gründer Monika und Michael Höhn geschrieben. Die Oberbergischen Impulse sind das Wirtschaftsmagazin im Oberbergischen Kreis.
Den Text hat Peter Albrecht ins spanische übersetzt.

Viel Spaß beim Lesen!

Oberbergische.Impulse II/2016
español Oberbergische.Impulse II/2016.PDF

Traukollekte für das Ometepe-Projekt

WhatsApp-Image-20160603 (20)Herzliche Glückwünsche zur kirchlichen Hochzeit von Caro Krüger und Torsten Schmidt – auch im Namen des Fachausschusses Ometepe des Ev. Kirchenkreises An der Agger

Niemand hat Gott jemals gesehen.
Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott
in uns und seine Liebe ist in uns vollkommen.

1. Johannes 4,12

So lautete der Trauspruch, den sich Caro und Torsten für ihre Trauung in der Ev. Kirche von Marienberghausen ausgesucht hatten. Pfarrer Michael Höhn, der frühere Lehrer von Torsten, konnte die beiden bei herrlichem Sonnenschein im Beisein vieler Gäste – Eltern, Verwandten und Freunden – vermählen. Besonders schön war auch das Lied, das die Kinder des Kindergottesdienstes Brüchermühle sangen, in dem Carolin als Kindergottesdiensthelferin tätig ist.

Herzlichen Dank auch für die Kollekte, die für das Ometepe-Projekt bestimmt war.

Ometepetreffen mit Bischofsbesuch

WhatsApp-Image-20160603 (1)Zum zweiten Treffen des Projektes Ometepe in diesem Jahr, das in den Räumlichkeiten der Behinderten-Werkstätten Oberberg in Faulmert stattfand, kam der in Nicaragua tätige deutsche Bischof Bernhard Hombach. Der ehemalige römisch-katholische Bischof von Granada erhielt kürzlich in Anerkennung seiner humanitären Arbeit und Verteidigung der Menschenrechte und der Demokratie das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Offizier). Der gebürtige Krefelder und in Hohenhain aufgewachsene Bernhard Hombach ist seit 1987 in Nicaragua tätig. Zuvor hatte er in Argentinien, Peru, Kolumbien, Nigeria und Venezuela gearbeitet.
… weiterlesen →

Dank an alle Spenderinnen und Spender

35.650€ und 45.000 € konnten im Jahr 2016 bisher nach Nicaragua überwiesen werden

Für das 2. Quartal 2016 konnten für das Ometepe-Projekt in Nicaragua über das Verwaltungsamt des Ev. Kirchenkreises An der Agger wieder 31.000€ überwiesen werden. Dank der jahrelangen ökumenischen Zusammenarbeit mit dem katholischen Kindermissionswerk „Die Sternsinger e.V.“ in Aachen wurde dieser Betrag um 15% erhöht, so dass die Gesamtsumme von 35.650€ nach Ometepe überwiesen wurde. Neben der Finanzierung der inzwischen 21 MitarbeiterInnen – überwiegend Frauen – die in der Behinderteneinrichtung, der kleinen Klinik, in der projekteigenen Apotheke, in der Physiotherapie, Zahnmedizin, in der Schule beschäftigt sind, konnten inzwischen 193 Häuser und zahlreiche Latrinen gebaut werden. Aber auch diverse andere Kleinprojekte, die in unseren Arbeitsbereichen nachzulesen sind, werden unterstützt.

Herzlichen Dank auch an den Verein für Volksbildung und internationale pädagogische Zusammenarbeit in Tübingen für die 5.000€ zur Unterstützung weiterer Studentinnen und Studenten.

Berichte und Abrechnungen erhält das Projekt jeden Monat aus Nicaragua. Auch in diesem Jahr werden wieder zwei verschiedene Gruppen nach Ometepe reisen – eine aus Köln, eine weitere aus Dresden.

Vor wenigen Tagen ist die Überweisung für das 3. Quartal 2016 in Höhe von 45.000€ nach Ometepe geschickt worden. Darin enthalten sind Unterstützungen für die Kreditgenossenschaft, weitere Studienunterstützungenund Förderung der Frauenarbeit von REMO.

Monika Höhn

Danke, Juanito!

Hans3Vor etlichen Jahren war Kreismusikdirektor Hans „Juanito“ Wülfing mit seiner Frau, Pfarrerin Christa Wülfing, die Ometepe schon seit langer Zeit verbunden ist, mit einer Reisegruppe auf Ometepe.
Hans hat auf dieser Reise auch ein wunderbares Klavierkonzert in der Casa de los tres Mundos (Haus der drei Welten) in Granada gegeben. Nun erhielten wir die Nachricht von einer ansehnlichen Spende in Höhe von 500€, die er für Ometepe gemacht hat. Wir fragten bei ihm nach, weil wir es genau wissen wollten…

Ich bin noch nicht so ganz im Ruhestand. Erst im kommenden Jahr, zum 1. November 2017, werde ich meine Arbeit in Bergneustadt beenden. Den Vorsitz des Chorverbandes in der EKiR habe ich nach 27 Jahren abgegeben und dabei anstelle von Geschenken um Geld für Ometepe und den Sozialfond des Verbandes gebeten. So konnte ich den Betrag hälftig weitergeben. Dass in der Zeitung stand, ich wäre im Ruhestand, ist also eine „Ente“…. 😉
Unsere Tochter Lisa ist mit ihrem Freud z.Zt. in Nicaragua und wird bestimmt auch auf Ometepe sein. Wir haben sie entsprechend vorbereitet… Vielen Dank für die Einladung zum nächsten Treffen. Leider kann ich da nicht kommen. Montags habe ich Kantoreiprobe.
Herzliche Grüße
Hans

Wie dem auch sei, lieber Juanito: Deine großherzige Spende für Ometepe kann unsere große Familie auf der Insel sehr gut gebrauchen. Aber das weißt Du ja aus eigener Anschauung…

Hab ganz herzlichen Dank dafür!

Jahresbericht 2015

JAHRESBERICHT Ometepe 2015.pdfLiebe Freundinnen und Freunde von Ometepe,

Ihnen und Euch allen wünschen wir erholsame Pfingsttage. Wir danken noch einmal sehr herzlich allen, die die Projektarbeit auf Ometepe auch weiterhin unterstützen – trotz der so dringenden Flüchtlingsarbeit, die uns ebenfalls am Herzen liegt.

Vielleicht besteht ja Lust, bei dem angesagten kühleren Wetter unseren JAHRESBERICHT Ometepe 2015 bei einem Tässchen Tee, Kaffee oder Wein in aller Ruhe zu „genießen.“

Natürlich freuen wir uns über Rückmeldungen, Ergänzungen und gute Ideen auch für dieses Jahr 2016. Wir freuen uns auf unser nächstes Ometepe-Treffen am 23. Mai 2016 um 19 Uhr – wie bereits angekündigt – in der Cafeteria der Behinderten-Werkstätten in Wiehl-Faulmert.

Herzliche Grüße – auch im Namen unseres Fachausschusses im Ev. Kirchenkreis An der Agger

Monika und Michael Höhn
Geschäftsführer

Ein Familiengottesdienst mit den Kindern des Kindergartens Samenkorn

IMG-20160419-WA0020Gemeinsam sind wir stark – Grüße nach Ometepe

Einen kreativen Austausch gab es zwischen den Kindern des Kindergartens Samenkorn aus Wiehl. Die Leiterin, Heidi Repsch, ist vor vielen Jahren bei einem Delegationsbesuch mit auf Ometepe dabei gewesen.
In diesen Jahren hatten auch unsere Partner die Gelegenheit bei ihren Deutschlandbesuchen, Heidi Repsch mit ihren Kindern im Kindergarten zu besuchen. Verschiedene Anregungen aus den deutschen Kindergärten konnten in der Vorschule „La Esperanza“ umgesetzt werden. … weiterlesen →