POA unterstützt die Arbeit von „Mano Amiga“ in Balgüe auf Ometepe

Bildschirmfoto_2015-05-25_21-21-45Seit einigen Jahren unterstützen wir das »Projekt Mano amiga« in Balgüe finanziell. Die nachfolgenden Berichte erhielten wir kürzlich.

 Deutscher Text
 Übersetzung Peter Albrecht

Liebe Freunde,
Meine Entschuldigung dafür, dass diese Post sehr spät kommt, dass ich auf Eure Anfrage gewartet habe, das ist mein Fehler.
Bevor ich fortfahre, möchte ich für die Hilfe danken, die wir dank Eurer Zusammenarbeit mit Proyecto Ometepe Alemania leisten konnten. Ich danke für die Geduld, die Ihr Anfang des Jahres mit mir hattet, als ich mich nicht um den wichtigen Beitrag kümmerte, den das Ernährungsprogramm anbietet, den Mano Amiga zum Wohle der Kinder leistet, die Hunger in unserer Gemeinde leiden. Dank an Don Alcides dafür, dass er geduldig ist und seinen so wertvollen Beitrag beibehält, der uns erlaubt, diese Hilfe für mehr Kinder weiter führen zu können. … weiterlesen →

Siebenköpfige Delegation zurück aus Nicaragua

Ometepe Delegation 2015„Die Nachricht von dem schrecklichen Flugzeugabsturz erreichte uns wenige Tage vor unserem Rückflug aus Nicaragua“, berichten die TeilnehmerInnen der diesjährigen Delegation nach Ometepe. Alle sind froh darüber, von ihrem dreiwöchigen Aufenthalt gesund zurückgekehrt und wohlbehalten auf dem Düsseldorfer Flughafen gelandet zu sein.
Die siebenköpfige Gruppe – mit dabei die Mitglieder des Fachausschusses Ometepe im Ev. Kirchenkreis An der Agger: Die Sozialpädagogin Anke Groß, die Wiehler Hospiz-Krankenschwester Ursula Blonigen, die Geschäftsführer des Projektes Monika und Michael Höhn, Pfr. i.R und die Wiehler Presbyterin Karla Gaisbauer, die mit Jürgen Koch aus Wuppertal zum ersten Mal das Land bereiste. Karla Gaisbauer wird die Nachfolge des Vorsitzes im Fachausschuss von Pfr. i.R. Horst Ostermann übernehmen.
Der Geschäftsführer der Behinderten-Werkstätten Oberberg (BWO), Dietmar Groß, war zum zweiten Mal auf Ometepe und besonders an der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen im projekteigenen Behindertenzentrum CET interessiert.
… weiterlesen →

2. Rundbrief von Anna-Lena Hohmeier

2. Rundbrief von Anna-Lena HohmeierHallo alle zusammen =)

Ich hoffe es geht allen so weit gut! Hier findet ihr endlich meinen 2. Rundbrief. Dafür dass dieser jetzt einen Monat später kam kommt der nächste (hoffentlich =D) schon in gut zwei Monaten.
Ich wünsche euch wie immer viel Saß beim lesen und freue mich auf Rückmeldungen!

Liebe Grüße von Ometepe, Eure Anna-Lena!

Der erste REMO-Workshop über bessere Praktiken bei nachhaltiger, biointensiver Landwirtschaft auf der Insel Ometepe

Von Yolidia Hernandez vom 12. Februar 2015

image001Guten Tag liebe Freundinnen,

Wir hatten bei unseren geplanten Aktivitäten den Bau einer Art Werkstätte für biointensiven Anbau, deren Hauptziel es ist, das Bewusstsein der Personen zu schulen, bessere agroökologische Praktiken einzuführen.

Bildschirmfoto_2015-02-21_10-55-32Bildschirmfoto_2015-02-21_10-43-46Ich habe mich persönlich bei der technischen Umsetzung dieser neuen Methode eingebracht und diese seit einem Jahr in meinem Kleingarten umgesetzt. Als Teil dieses Lernprozesses, habe ich die Möglichkeit in Erwägung gezogen, diese Methode auf Ometepe anzuwenden. Deshalb haben wir als REMO die Umsetzung der ersten Werkstätte auf der Insel Ometepe verwirklicht. … weiterlesen →

Fröhliches Ometepe

Eine der schönsten Moment-Aufnahmen, die wir in den 22 Jahren über unsere MitarbeiterInnen in der Projektarbeit erhalten haben, brachte Jana Maria Lemke zum Ometepe-Neujahrsempfang mit. Jana Maria berichtete über ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Ometepe-Projekt, das sie im September 2014 beendete.

Wir danken noch einmal ganz herzlich dafür, dass sie die Reise von Fischerhude nach Wiehl trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse auf sich genommen hat. Ebenso für ihre einfühlsame Foto-Präsentation mit Vortrag.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern unserer HP viel Freude beim Sehen diesen köstlichen Films, an dem sich alle „unsere“ MitarbeiterInnen beteiligt haben.

REMOS Dank an POA

Bildschirmfoto - 19.01.2015 - 14:03:48Mail von Yolidia Hernandez vom 14.01.2015:

Liebe Monika, lieber Michael,
wir schicken Euch einen harmonischen Gruß von REMO verbunden mit dem Wunsch, dass sich in 2015 viele positive Dinge für das POA ergeben werden.
Wir schreiben Euch bei dieser Gelegenheit, um Euch einen Bericht über die Aktivitäten der „Vereinigung der Frauen von Ometepe – REMO“ in 2014 zukommen zu lassen.
Heute früh haben wir Don Alcides und Doña Sonia als Vertreter des POA als Kofinanzierer unserer Aktivitäten den Bericht persönlich vorgestellt. Es war interessant, verschiedene gemeinsame Erfahrungen während des Arbeitsjahres kommentieren zu können und ihre Kommentare und Ratschläge aufzunehmen. Für REMO ist es außerordentlich wichtig, dass das POA auf lokaler Ebene auf dem Laufenden ist und unseren Prozess überwacht. … weiterlesen →