Letzter Rundbief von Marieke Neuburg aus Nicaragua

Hallo Ihr Lieben,

hier ist er also. Mein letzter Rundbrief aus Nicaragua. Ich sitze im Hotel gegenueber des Flughafens in Managua, während ich Euch diese Mail schreibe und habe heute schon eine mehrstündige Reise von der Insel bis hierher hinter mir. Ich werde mich gleich noch mit zwei sehr guten Freunden treffen und mit ihnen den Rest des Tages verbringen und ich freue mich, am letzten Tag nicht allein zu sein.

… weiterlesen →

Bericht der Freiwilligen Jana Maria Lemke aus Nicaragua

Sind das wirklich erst/schon 3 Wochen…? Mein Zeitgefühl spielt hier ein bisschen verrückt, weil man so viel erlebt und die Zeit so schnell rumgeht. Ich wollte schon die ganze Zeit schreiben, aber wir unternehmen hier so viel oder ich bin sooo müde, dass ich es einfach nicht geschafft habe…


… weiterlesen →

Projekt in der Escuela La Esperanza

Mercedes, Lehrerin an der Schule La Esperanza in Santo Domingo schickt uns folgenden Bericht über ein Projekt welches seit einigen Tagen läuft.


 

Nuestra Isla de Ometepe ha sido nombrada como reserva de biósfera según la ley 203 aprobada el 23 de agosto de 1995, declarada Reserva Natural y Patrimonio Cultural de la Nación.

En honor a la reserva de biósfera la escuela fue elegida de elaborar un mural dedicado a este nombramiento fomando en cuenta la protección y conservación de nuestro medio ambiente donde los padres de familia, alumnos y docentes lo elaboramos utilizando materiales del medio reciclable como: Papel periódico, flores echa de botellas plásticas, plastilinas, pegamentos, pinturas, etc. Otros materiales que adornaron en el mural como maceteros echas de llantas de hule rellenadas con abono orgánico para sembrar plantas naturales.

En el cuadro reflejamos los monumentos históricos como petroglifos, genoglifos que se encuentran en los lugares de La Palma, El Corozal, Finca Magdalena y otros como Altagracia y zonas de refugios de Vida Silvestre. Entre ellas tenemos El Istian, Peña Inculta, representando la urraca como ave isleña y flor de Sacuanjoche como flor nacional.

Esperamos que nuestros trabajos sea de su agrado ya que es el esfuerzo mancomunado entre el P.O.A y comunidad educativa, van encaminado al desarrollo educativo y progreso social.

Übersetzung von Marieke Neuburg

Unsere Insel Ometepe wurde nach dem am 23. August 1995 bewilligten Gesetz 203 zum Naturreservat und kulturellen Erbe der Nation erklaert.

Zu Ehren des Reservates der Biosfaere wurde die Schule ausgewaehlt, um ein Wandbild herzustellen, im Gedenken an den Schutz und den Erhalt unserer Umwelt. Zusammen stellten Eltern, Schueler und Lehrer dieses Wandbild her, wobei wir wiederverwertbares Material verwendeten: Zeitungspapier, Blumen aus Plastikflaschen, Knete, Leim, Farben, etc.. Andere Materialien, die das Wandbild schmuecken sind Blumenkaesten aus Autoreifen, die mit organischem Duenger gefuellt sind, um Pflanzen zu saeen.

Das Wandbild reflektiert auch historische Monumente wie Petroglyphen und Genoglyphen, die sich an den Orten La Palma, El Corozal, Finca Magdalena und anderen wie Altagracia und zu San Silvestre gehoerigen Zonen finden. Unter ihnen befinden sich El Istian und Peña Inculta und den Urraca als Vogel der Insel und die Blume Sacuanjoche als Nationalblume.

Wir hoffen, dass Ihr an unserer Arbeit Gefallen findet. Es ist ein kollektiver Einsatz von P.O.A und der Bildungsgesellschaft. Sie leiten hin zur Bildungsentwicklung und zum sozialem Fortschritt

Abschied von Ometepe für Marieke Neuburg

Neubeginn auf Ometepe für Jana Maria Lemke aus Fischerhude.

Am 2. September 2013 wird Marieke Neuburg ihr FSJ-Jahr auf Ometepe beenden.

Ihre Nachfolgerin, Jana Maria Lemke aus Fischerhude ist seit 12 Tagen in Nicaragua und befindet sich für die Vorbereitung im Ometepe-Projekt in Esteli im Norden des Landes, bevor sie im September auf die Insel kommt.

In Esteli ist sie bei einer Privatfamilie untergebracht und besucht mit anderen Freiwilligen zunächst eine Sprachschule, in der sie täglich bis um 12 Uhr mittags Unterricht hat.

In einer ersten e-mail schreibt sie:
„…bis jetzt hatte ich eine wunderschöne Zeit mit vielen tollen Erlebnissen und freue mich auf die Zeit auf Ometepe. Am 2. September ist dort mein Einführungsgespräch. Danach werde ich mich wieder melden…“.

Wir sind gespannt auf ihren ersten offiziellen Bericht…

20 Jahre Ometepe-Projekt – Neuer Flyer ist da

Liebe Freundinnen und Freunde von Ometepe,

anlässlich unseres 20. Projektbestehens in diesem Jahr haben wir einen neuen Flyer über das Ometepe-Projekt Nicaragua herausgegeben, da sich einige Daten verändert haben.

Ab sofort können sie bei uns angefordert werden, wenn sie für Informationen bei Veranstaltungen oder auch zum persönlichen Gebrauch benutzt werden.

Herzliche Grüße Monika und Michael Höhn