Frohe und gesegnete Weihnachten 2019 und ein gutes Jahr 2020

Zum bevorstehenden 4.Advent und zum Weihnachtsfest bedanken sich die MitarbeiterInnen des Fachausschusses Ometepe im Evangelischen Kirchenkreis An der Agger alle sehr herzlich – auch im Namen der Menschen auf Ometepe. Auch 2019 konnten wieder rund 100.000€ – dank der großzügigen Spendenbereitschaft vieler Menschen vorwiegend aus dem Oberbergischen Kreis, durch Aktivitäten in Schulen, Gottesdienste, Benefizkonzerte, durch Lesungen und Vorträge der ehrenamtlichen Geschäftsführer Monika und Michael Höhn – überwiesen werden.
So konnte die Arbeit in der Vorschule, in der medizinischen Versorgung und in der Einrichtung für Kinder mit Behinderungen – trotz der sehr schwierigen Lage seit April letzten Jahres – weiter fortgeführt werden, für die sich die 20 nicaraguanischen MitarbeiterInnen auf Ometepe sehr herzlich bedanken. Sie wünschen uns allen ein friedvolles und gesegnetes Jahr 2020, dem sie hoffnungsvoll entgegenblicken.

Im Namen des Fachausschusses Ometepe
Monika und Michael Höhn

PS: Im Ehrenamts-Adventskalender des Oberbergischen Kreises war am 15. Dezember auch über unsere Projektarbeit zu lesen 🙂

Zum Fest des Heiligen Diego

erhielten wir von unseren Mitarbeiterinnen Martha und Ana Hernandez und Dr. Alvarado Fotos und Danksagungen, in denen sich unsere MitarbeiterInnen für unsere Unterstützung aus Deutschland bedanken. Sie erfüllten an diesem Tag ein Versprechen, das sie dem Heiligen gegeben hatten. Gemeinsam mit ihnen begleiteten viele Menschen die Rosenkranz-Prozession, schenkten den Kindern und Erwachsenen Mahlzeiten und Süßigkeiten. Damit dankten sie Gott für Vieles in ihrem Leben. Zugleich beteten sie dafür, dass die Zeit der Repression bald enden möge und wieder Ruhe auf ihrer schönen Insel Ometepe einkehren möge.

Vorweihnachtliche Aktivitäten in der Vorschule und traditionelle Feiern auf Ometepe

Es wurde gebastelt, gefeiert und getanzt, bevor die Kinder mit ihren Lehrerinnen Mercedes und Martha Hernandez bis Anfang Februar 2020 in die Ferien gehen. Mit Hilfe der Eltern wurden weihnachtliche Arrangements hergestellt.

Schulabschluss der Pre-escolar in der Schule in Santo Domingo

Unsere nicaraguanische Partner schreiben:
Wir hoffen bei Gott, dass es Euch gut geht!
Wir schicken Fotos von den Kindern und Eltern, die einen unvergesslichen Moment in dieser schwierigen Situation erlebt haben. Gott sei Dank – und Euch und Eurer Ihrer Unterstützung – war es möglich, glückliche Gesichter und Lächeln bei den Kindern zu sehen. Es wurde gebastelt, gefeiert und getanzt, bevor die Kinder mit ihren Lehrerinnen Mercedes und Martha Hernandez bis Anfang Februar 2020 in die Ferien gehen. Mit Hilfe der Eltern wurden weihnachtliche Arrangements hergestellt.

Danke an Biomichl in Oberbayern

für den Lebkuchenverkauf, der im Biomarkt Biomichl in Oberbayern stattfand.

Dazu erhielten wir den nachfolgenden Brief:
„Liebe Familie Höhn, liebes Ometepe Team,

am Samstag vor dem ersten Advent hatte ich heuer zum 11. Mal den Lebkuchenverkauf für das Ometepe Projekt.
Obwohl ich seit Sommer nicht mehr im Biomarkt Biomichl arbeite, werde ich für dieses Projekt weiterhin unterstützt
und darf es durchführen. Die Zutaten wurden wie jedes Jahr von den Firmen Rapunzel und Dennree gespendet.
Aktuelle und ehemalige Mitarbeiterinnen haben 350 Lebkuchen gebacken, die am frühen Nachmittag ausverkauft waren.
Darüber hinaus können die Kunden ihre Leergutbons in der Adventszeit für das Ometepe Projekt spenden.

Deshalb konnte ich euch heute 1200.-€ überweisen.

Ich verfolge eure Arbeit immer auf der Homepage und bin mir sicher: das Geld ist in guten Händen und kommt an,
wo es gebraucht wird. Ich hoffe, ich kann euch auch nächstes Jahr treu bleiben.
Frohe Weihnachten an all die fleißigen Helfer
Conny Lochmann und die Lebkuchenbäckerinnen aus Oberbayern“

Dieser Betrag wurde gerade auf dem Konto des Kirchenkreises für Ometepe verbucht.

Grundschüler singen für Ometepe

Seit vielen Jahren singen Schülerinnen und Schüler in Hilden zum traditionellen St. Martin. So konnte im November 2019 die Summe von 2010€ auf das Konto des Evangelischen Kirchenkreises in Gummersbach für Ometepe überwiesen werden. Monika und Michael Höhn dankten sehr herzlich den Kindern, ihren Eltern und den Lehrern für das großartige Engagement.

Dezemberabend in der Realschule Am Hepel

3114,00 € an Ometepe-Projekt gespendet!
Ein Bericht von Angela Harrock (Schulleiterin).

Wie jedes Jahr lud die Städtische Realschule Gummersbach-Hepel Eltern, Verwandte, Freunde und Förderer zum Dezemberabend ein. Der letzte Donnerstag im November ist fest reserviert für das Fest, das einem guten Zweck dienen soll, die Schule will Spenden für das Ometepe-Projekt sammeln. In diesem Jahr konnten wir die Eheleute michale und Monika Höhn als Ehrengäste begrüßen. Sie berichteten dem Publikum über aktuelle Situation auf Ometepe.

Die Pausenhalle der Realschule Hepel war festlich geschmückt. Hunderte von Sternen leuchteten von der Decke und gaben dem Abend einen weihnachtlichen Rahmen. Bis auf den letzten Platz waren alle Stühle besetzt, 500 Besucher lauschten gespannt dem Bühnenprogramm, das von den Jüngsten, den Schülern und Schülerinnen der Stufen 5 und 6 und deren Klassenlehrerinnen und -lehrern sowie der Musiklehrkräfte wurde. Die kleinen Musikanten, Sänger und Redner traten auf die Bühne und verzauberten die Zuhörer mit Liedern, Instrumentalmusik, Geschichten, und Vorträgen. Talentierte Schülerinnen und Sängerinnen zu fördern ist das Ziel der Lehrerinnen und Lehrer.
In der Pause gab es die Gelegenheit Produkte aus dem Textilunterricht zu kaufen, sie fanden reißenden Absatz. Aber auch Adventsgestecke, die wie jedes Jahr von fleißigen Müttern des Fördervereins hergestellt worden waren, wurden zum Kauf angeboten. Nicht zu vergessen die vielen fleißigen Hände, die mit dem Verkauf von Kuchen, Waffeln und heißen Würstchen für das leibliche Wohl der Gäste sorgten.
Die Gäste belohnten die Mühe und spendeten Geld für Ometepe. Die Realschule Hepel freut sich sehr, dass in diesem Jahr der Betrag in Höhe von 3114,00 Euro auf das Spendenkonto für das Ometepe-Projekt überwiesen werden kann und bedankt sich bei allen Eltern und Gästen, die die Mühe der Kinder belohnt haben.