Spende für Ometepe anstelle von Geburtstagsgeschenken

Erika Fuchs und Monika HöhnHerzlichen Dank an Erika Fuchs aus der Kirchengemeinde Wiehl-Marienhagen und ihre Gäste für die großzügige Spende von 1.000€ anlässlich ihres 80. Geburtstags, bei dem sie auf persönliche Geschenke verzichtet hat.
Seit vielen Jahren ist Erika Fuchs, Leiterin der Frauenhilfe in Marienhagen und langjährige Mitarbeiterin im Frauenausschuss des Ev. Kirchenkreises An der Agger, bei den Ometepe-Aktivitäten dabei. Sie besucht gemeinsam mit ihrem Mann regelmäßig die Informationsabende beim Offenen Treffen des Ometepe Projektes, die in der Cafeteria der Behindertenwerkstätten Oberberg in Wiehl-Faulmert stattfinden.
Ihre Spende geht mit der nächsten Quartalsüberweisung nach Ometepe und wird für die Schäden an den Hütten durch die Schlammlawinen während der Regenzeit im letzten Oktober für besonders bedürftige Familien verwendet.

Der Fachausschuss des Ometepe-Projektes wünscht Dir, liebe Erika, von Herzen Gesundheit und Gottes Segen.

Von Thierseifen nach Ometepe

Ometepe Frauenkreis Thierseifen am 28.04.2015Vom Leben der Menschen in Nicaragua und ihrem Gottesglauben

„Wo liegt Ometepe?,“ fragte eine ältere Besucherin des Frauenkreises Thierseifen.
Monika und Michael Höhn freuten sich über das rege Interesse und die Beteiligung der 20 Frauen, die ins Ev. Gemeindehaus Waldbröl-Thierseifen gekommen waren. Nach dem Film „Gott sei Dank“, der über die Abeit im Ometepe-Projekt berichtete, gab es noch ausreichend Gelegenheit zur Diskussion, bei der Monika und Michael Höhn über aktuelle Eindrücke von ihrer Reise berichteten, von der sie gerade zurückgekehrt waren und über die Entwicklungen und Veränderungen seit Beginn der Arbeit vor 22 Jahren. … weiterlesen →

Extrablatt Nicaragua Kanal

Extrablatt_NicaraguaInformationen über den Bau einer Wasserstraße vom Atlantik zum Pazifik – der Kanal soll das Land aus der Armut führen. Wir veröffentlichen einen Artikel, den uns der Nicaragua-Verein Düsseldorf zuschickte. Er macht unserer Meinung nach die unterschiedlichen Positionen zum Bau des Kanals deutlich.

Ein neues Haus für Ometepe

Alcides Flores bei Familie Ometepe 2015Spende für die Ärmsten anstelle von Geburtstagsgeschenken.

Einig waren sich Anke und Dietmar Groß nach ihrer Reise nach Ometepe, dass sie sich am Hausbau für eine besonders bedürftige Familie beteiligen würden. Erst vor wenigen Wochen sind die beiden zurückgekehrt von einem Delegationsbesuch im Ometepe-Projekt mit Monika und Michael Höhn und weiteren 3 TeilnehmerInnen. … weiterlesen →

Diashow der Ometepereise 2015

Bildschirmfoto_2015-04-22_09-20-45Jürgen Koch aus Wuppertal – einer der Teilnehmer der diesjährigen Ometepe-Reise – besuchte Nicaragua zu ersten Mal. Seine Eindrücke vom Projekt, dem Alltag der Bevölkerung und einer viertägigen Rundreise hat er in vielen farbenfrohen Fotos festgehalten. Beim vergangenen Offenen Ometepe-Treffen am 17. April 2015 zeigte er eine Auswahl dieser Bilder in einer liebevoll gestalteten Diapräsentation. Diese hat nun noch einmal für die Webnutzung optimiert und dem Ometepeprojekt nun zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim durchblättern! … weiterlesen →

Zwischen den Kulturen

P1170423  OTO  17.4.2015Bereichernder Abend mit „Ometepianern“ und Afrikanern in den Behinderten-Werkstätten in Wiehl-Faulmert und einer Spende von 5.800€.

Ein Offener Abend mit Informationen und Eindrücken von der dreiwöchigen Reise der insgesamt 7 TeilnehmerInnen war in der Presse angekündigt. Mehr als 40 Interessierte, unter ihnen die Allgemeinmedizinerin Dr. Hedi Hogrefe aus Bergisch Gladbach und der Kinderarzt Dr. Jörg Nase aus Bergneustadt, (beide waren schon auf Ometepe) waren in die BWO gekommen. Auch die Afrikaner der Afrika Union aus Gummersbach mit 10 Frauen und Männern und ihrem Vorsitzenden Celestine Unaichi waren mit dabei, nachdem sich seit dem letzten Ometepe-Fest freundschaftliche Kontakte entwickelt hatten. Die Überraschung war gelungen, als sie für die interessierten Zuhörer ein warmes Buffet aufbauten. So gab es einen kulinarischen Austausch von deutschen und afrikanischen Spezialitäten und persönlichen Begegnungen mit guten Gesprächen. … weiterlesen →