Zwischen den Kulturen

P1170423  OTO  17.4.2015Bereichernder Abend mit „Ometepianern“ und Afrikanern in den Behinderten-Werkstätten in Wiehl-Faulmert und einer Spende von 5.800€.

Ein Offener Abend mit Informationen und Eindrücken von der dreiwöchigen Reise der insgesamt 7 TeilnehmerInnen war in der Presse angekündigt. Mehr als 40 Interessierte, unter ihnen die Allgemeinmedizinerin Dr. Hedi Hogrefe aus Bergisch Gladbach und der Kinderarzt Dr. Jörg Nase aus Bergneustadt, (beide waren schon auf Ometepe) waren in die BWO gekommen. Auch die Afrikaner der Afrika Union aus Gummersbach mit 10 Frauen und Männern und ihrem Vorsitzenden Celestine Unaichi waren mit dabei, nachdem sich seit dem letzten Ometepe-Fest freundschaftliche Kontakte entwickelt hatten. Die Überraschung war gelungen, als sie für die interessierten Zuhörer ein warmes Buffet aufbauten. So gab es einen kulinarischen Austausch von deutschen und afrikanischen Spezialitäten und persönlichen Begegnungen mit guten Gesprächen. … weiterlesen →

Ometepe nun auch im Männerkreis Bielstein-Oberbantenberg

Männerkreis Bielstein-Oberbantenberg Monika und Michael Höhn zu Gast in der Ev. Kirchengemeinde

Nur wenige Tage nach ihrem dreiwöchigen Aufenthalt auf Ometepe hatte der Männerkreis
Bielstein-Oberbantenberg die Initiatoren des Ometepe-Projektes Monika und Michael Höhn zu einem Begegnungsabend eingeladen. Mit dem Film „Gott sei Dank“ des Evangelienrundfunks in Wetzlar konnte zunächst ein Einblick in die Projektarbeit auf Ometepe gegeben werden.
Im Anschluss daran fand eine rege Diskussion statt. Über eine sinnvolle Entwicklungs-Hilfe und nachhaltige Entwicklungs-Zusammenarbeit wurde ebenso diskutiert wie über den geplanten Kanalbau in Nicaragua, so dass die geplante Zeit von 1½ Stunden wie im Flug verging und sogar überzogen wurde. Die Referenten bedankten sich sehr herzlich für die Spende von insgesamt 168€ und für die Bereitschaft, sich für ein Foto für die Homepage des Projektes zur Verfügung zu stellen.

F.d.R.
Monika Höhn

Siebenköpfige Delegation zurück aus Nicaragua

Ometepe Delegation 2015„Die Nachricht von dem schrecklichen Flugzeugabsturz erreichte uns wenige Tage vor unserem Rückflug aus Nicaragua“, berichten die TeilnehmerInnen der diesjährigen Delegation nach Ometepe. Alle sind froh darüber, von ihrem dreiwöchigen Aufenthalt gesund zurückgekehrt und wohlbehalten auf dem Düsseldorfer Flughafen gelandet zu sein.
Die siebenköpfige Gruppe – mit dabei die Mitglieder des Fachausschusses Ometepe im Ev. Kirchenkreis An der Agger: Die Sozialpädagogin Anke Groß, die Wiehler Hospiz-Krankenschwester Ursula Blonigen, die Geschäftsführer des Projektes Monika und Michael Höhn, Pfr. i.R und die Wiehler Presbyterin Karla Gaisbauer, die mit Jürgen Koch aus Wuppertal zum ersten Mal das Land bereiste. Karla Gaisbauer wird die Nachfolge des Vorsitzes im Fachausschuss von Pfr. i.R. Horst Ostermann übernehmen.
Der Geschäftsführer der Behinderten-Werkstätten Oberberg (BWO), Dietmar Groß, war zum zweiten Mal auf Ometepe und besonders an der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen im projekteigenen Behindertenzentrum CET interessiert.
… weiterlesen →

Spende an die Menschen auf Ometepe

Im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts spendeten SchülerInnen der Klasse 7e der Gesamtschule Marienheide bzw. deren Eltern den übriggebliebenen Rest des eingesammelten Kochgeldes an das Ometepe-Projekt Nicaragua.
Insgesamt wurden 66€ überwiesen, die der medzinischen Versorgung und der Bildung der Bewohner der Insel des zweitärmsten Land Mittelamerikas zugute kommen.
Am 10.06.2015 werden Monika und Michael Höhn in die Gesamtschule Marienheide kommen und der Eine-Welt-AG sowie allen Interessierten von ihrem Projekt erzählen.

2. Rundbrief von Anna-Lena Hohmeier

2. Rundbrief von Anna-Lena HohmeierHallo alle zusammen =)

Ich hoffe es geht allen so weit gut! Hier findet ihr endlich meinen 2. Rundbrief. Dafür dass dieser jetzt einen Monat später kam kommt der nächste (hoffentlich =D) schon in gut zwei Monaten.
Ich wünsche euch wie immer viel Saß beim lesen und freue mich auf Rückmeldungen!

Liebe Grüße von Ometepe, Eure Anna-Lena!

In eigener Sache – Für mehr Sicherheit im Netz

Bildschirmfoto_2015-03-02_11-30-53 Linux/Chromium40

So sollte die Internetseite ometepe-projekt-nicaragua.de aussehen.

Der Safer Internet Day ist nun schon wieder ein paar Tage her und möglicherweise wurden in diesem Jahr einige von Ihnen durch die vielfältigen Aktionen auf das Thema Sicherheit im Netz aufmerksam. Auch der Webmaster des Ometepe-Projektes hat zu Jahresbeginn alle Programme auf den aktuellen Stand gebracht und unnötiges entfernt. Hilfreich sind dabei – vor allem am Anfang – die Hinweise des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Bei der Überprüfung der Ometepe-Seite mußten wir jedoch mit Schrecken feststellen daß uns immer noch 20% unserer geschätzten Besucher mit der denkbar unsichersten Betriebssystem/Webbrower-Kombination besuchen: WindowsXP/InternetExplorer6.0.
… weiterlesen →

SchülerInnen der Klasse 6a wollen etwas tun

Monika Höhn mit SchülerInnen der Klasse 6aRivius-Gymnasium in Attendorn lädt ein zum Ometepe-Vortrag

Erfreut waren Monika und Michael Höhn, als sie vor einigen Wochen eine email der 12-jährigen Schülerin Josephine Guntermann und ihrer Freundin Sophia Hogrebe aus Attendorn erhielten, aus der ein intensiver Briefkontakt entstand.

Liebe Monika, Lieber Michael!
Wie geht es Ihnen?
(…) Meine Freundin Sophia Hogrebe und ich (Josephine Guntermann) hatten Sie ja schon einmal darauf hingewiesen, dass wir gerne für Ometepe Spenden sammeln oder Hilfe leisten wollen. Wir hatten Sie gefragt, ob es da irgendwie eine Möglichkeit gäbe, wie wir helfen können. Wir hatten zB. vorgeschlagen, dass wir in Windhausen oder Attendorn Spenden sammeln gehen mit Dosen oder Plakaten, oder dass wir Menschen in Attendorn oder Windhausen über Ometepe informieren, damit meinten wir, was Ihr so macht, welche Projekte und so weiter. Bitte meldet Euch.
Mit freundlichen Grüßen
Josephine Guntermann und Sophia Hogrebe
… weiterlesen →