Der Ometepe-Flyer hat ein neues Gesicht

Ometepe-Flyer-2015.pdfIn den 23 Jahren unserer Entwicklungs-Zusammenarbeit gab es eine Reihe von Veränderungen auf der Insel Ometepe. Manche Aktivität ist hinzugekommen, es gab auch personelle Veränderungen auf deutscher Seite im Fachausschuss, so dass einige MitarbeiterInnen die veränderte Gestaltung des Flyers vorgenommen haben.

Ihnen und Euch allen noch einmal ein herzliches Dankeschön für die jahrelange Treue.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr.

Ökumenische Initiative Derschlag spendet für Ometepe

Weltladen für fairen Handel e.V. – Ökumenische Initiative Derschlag –

Die erfreuliche Nachricht von Ingrid Dreher, der Vorsitzenden des
Weltladens, erreichte uns heute. Wir danken sehr herzlich für den Vorstandsbeschluss, dem Ometepe-Projekt wieder die großzügige Summe zu überweisen.

Liebe Monika, lieber Michael,

eine erfreuliche Nachricht zum Jahresende:
Gestern hat der Vorstand aufgrund des sehr guten Weihnachtsgeschäftes der
Weltläden beschlossen, dem Ometepe-Projekt 1.000€ als Spende zu überweisen.

Wir wissen, dass dieses Geld in eurem Projekt gut angelegt ist und den
Menschen dort ein Stück mehr Lebensqualität geben wird.

Euch persönlich und Eurem Team einen fröhlichen Jahreswechsel und viel
Gesundheit, Mut, Ideen und weiterhin viel Erfolg und Freude an eurer Projektarbeit

wünscht Euch mit lieben Grüßen
Ingrid

Adventsaktion 2015 beim Biomarkt Biomichl in Weilheim/Oberbayern für das Ometepe Projekt

Heuer hat es wieder geklappt, nachdem wir letztes Jahr zwecks Umzugs darauf verzichten mussten.
Wir haben zum 6. Mal Lebkuchen für Ometepe verkauft. Auch dieses Jahr haben wir die Zutaten wieder von den Firmen Rapunzel und Dennree spendiert bekommen.
Sechs Frauen aus dem Biomichl Team haben gebacken, sodass wir am 23. November 350 Lebkuchen verkaufen konnten. Unsere Kunden kennen das ja schon und haben sich gefreut, dass es diese Tradition noch gibt und so waren wir am späten Nachmittag ausverkauft.
Darüber hinaus gingen die Leergutbons, die unsere Kunden sonst für die örtliche Tafel spenden, in der Adventszeit an Euer Projekt.
So kamen insgesamt 1100€ zusammen, die wir im Dezember überwiesen haben. Es ist immer wieder schön, wenn wir es geschafft haben, uns die Zeit zu nehmen, einen kleinen Beitrag zu leisten für die, deren Problem nicht die Weihnachtsgans und die besondere Flasche Wein ist.
Conny Lochmann und das Biomichl Team

Dank an alle Patientinnen und Patienten für die Spende ihres Zahngoldes für Ometepe

Zahnärztin Dr. Elke Alberts aus Wiehl und ihre Mitarbeiterin,  welche die Sammlung des Zahngoldes für Ometepe koordiniert.Auch in diesem Jahr 2015 gab es wieder Zahngold-Spenden für Ometepe, so dass wir die großartige Summe von insgesamt 8.892,44€ auf dem Konto des Ev. Kirchenkreises An der Agger verbuchen können.

Im Namen der Menschen auf Ometepe und der im Projekt arbeitenden MitarbeiterInnen sagen wir herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern und auch den oberbergischen Zahnärztinnen und Zahnärzten, die das Zahngold ihrer Patienten nun schon seit vielen Jahren für das Projekt sammeln. So kann die Arbeit mit 21 nicaraguanischen MitarbeiterInnen und Mitarbeitern im Ometepe-Projekt, in der Zahnklinik, in der Schule und im Behindertenzentrum, auch im Jahr 2016 mit Hilfe dieser Spende weitergeführt werden.

Hausbau auf Ometepe und Aktivitäten der Schule „La Esperanza“

IMG_5319

Zwei Häuser konnten aus dem Spendenfonds neu errichtet werden

Dankenswerterweise erhielten wir die nachfolgenden Informationen von Loé und Hans-Ludwig Mayer aus Ometepe.

(…)wir haben an mehreren Aktivitäten des Projekts teilgenommen, und uns Deutsche im Projekt „vertreten“, so bei der Weihnachtsfeier der Behinderten und bei der Schulabschlussfeier der Vorschule und der Grundschule (Promotion). Ansonsten haben wir mit Don Alcides zusammen den Hausbau Nr. 190, Familie Ortiz, angesehen und den Bau des Hauses Nr. 191 mit der Begünstigten besprochen.
Die Regenzeit ist hier ziemlich unregelmäßig dieses Jahr. Normalerweise dürfte es nicht mehr regnen, hat es aber bis vor wenigen Tagen. Trotzdem ist der Wasserspiegel des Sees dieses Jahr äußerst niedrig und wird in der Trockenzeit weiter sinken. Don Douglas meinte, er hätte noch nie einen so niedrigen Wasserspiegel erlebt…
Die Preise scheinen sich in letzter Zeit nicht wesentlich geändert zu haben. Die Tatsache, dass die Benzinpreise auf dem Weltmarkt sinken, und damit die Transportkosten, trägt zu einer relativen Preisstabilität bei.

Herzlichst
Loe und Hans-Ludwig

Information über die Aktivitäten von REMO auf Ometepe

Deutsche Übersetzung von Wiltrud Weinecke

Liebe Freunde und Freundinnen, die Ihr mit uns verbunden seid!

Breve resumen taller Hojas para la vida en Ometepe.pdf(96 dpi)Wir geben Euch eine kurze Zusammenfassung über den Workshop „Grüne Blätter“, den wir von REMO in Verbindung mit dem Zentrum für biologischen Anbau und „Blätter für das Leben“ Ende November auf der Insel Ometepe realisiert haben.

Wir freuen uns, es geschafft zu haben, auf diese neuen Alternativen zu zählen und unsere Ernährung zu verbessern und besonders den Konsum von Gemüse und biologischen Produkten, die wir 2016 anbieten können, zu fördern.

Schönes Wochenende!
Yoli

Spanisch

Estimadas amigas, aliadas y aliados,

compartimos un breve resumen sobre el taller de Hojas verdes que desde la REMO en alianza con el Centro de Cultivo Biointensivo y Hojas para la vida, realizamos a finales de noviembre, en la isla de Ometepe.

Estamos contentas de haberlo logrado y de contar con estas nuevas alternativas para mejorar nuestra alimentación y especialmente para promover el consumo de hojas como verduras y productos que en el 2016 podamos ofertar.

Lindo fin de semana,
Yoli
… weiterlesen →

Ökumenische Zusammenarbeit des Ometepe-Projektes

Brief Sternsinger 14.11.2015Danke allen Spenderinnen und Spendern und für die erfreuliche Kooperation mit dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e.V., Aachen

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, dass das Ometepe-Projekt über das Verwaltungsamt des Ev. Kirchenkreises An der Agger auch für das 1. Quartal 2016 wieder 30.000€ für die Arbeit auf der Insel Ometepe überweisen konnte.
Dieser Betrag wurde um 15% entsprechend auf insgesamt 34.500 € vom Kindermissionswerk erhöht. Schwerpunkt unserer Arbeit wird auch im kommenden Jahr die Bildung und Gesundheit sein, insbesondere die der Kinder mit Behinderungen.

Die 21 nicaraguanischen MitarbeiterInnen danken sehr herzlich für die langjährige Zusammenarbeit seit 1993, ohne die es die positiven Veränderungen auf der Insel nicht gegeben hätte.