Ich gehe zu den Menschen

Ungewöhnliche Lesung in einem Frisiersalon mit Autor Michael Höhn

14-05-2014_Teresita-Lesung

Foto: Vera Marzinski

Es war der Schuljahresabschluss 1993, den der Berufsschulpfarrer und Autor Michael Höhn in einem Café nahe der Berufsschule Dieringhausen mit seiner Friseur-Klasse feierte, bei der er die damals 18jährige Teresa genauer kennen lernte.

21 Jahre später lauschen die Zuhörerinnen und Zuhörer im gut besuchten Frisiersalon Happy Hair in Wiehlmünden gebannt der Vorgeschichte aus seinem Jugendroman „Teresita“, den der Autor im Jahr 2000 veröffentlichte und zum ersten Mal in diesem ungewöhnlichen Ambiente vorstellte.
„Dieses Buch ist keine Dokumentation,“ erläutert Höhn, „sondern eine verdichtete Erzählung vom Leben einer jungen Frau, die als Kind aus einem Waisenhaus in Kolumbien adoptiert wurde und heute Besitzerin dieses Frisiersalons ist. Unsere Freundin Teresa ist mittlerweile auch Mutter eines zweijährigen, schwerstbehinderten Sohnes Thiago, den sie liebevoll umsorgt und immer in ihrer Nähe hat – hier im Frisiersalon gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden.“ … weiterlesen →

Film- und Gesprächsangebot an Kirchengemeinden

Wir werden oft von Gemeindegliedern nach Ometepe gefragt.
Häufig werden wir zu Vorträgen eingeladen oder erhalten Kollekten von Gemeinden.

Wir möchten nicht nur Spenden annehmen. Es geht uns um eine möglichst gute Transparenz der Arbeit und die Information drüber, wo die Spenden gelandet sind. Es uns immer ein wichtiges Anliegen gewesen, Entwicklungs-Zusammenarbeit – am Beispiel Ometepes – in den Zusammenhang globaler Entwicklungen zu stellen. … weiterlesen →

Homepage im neuen Gewand

browsershotLiebe Freundinnen und Freunde von Ometepe,

Wir freuen uns, Euch heute – fast 6 Jahre nach dem ersten Beitrag – die Homepage des Ometepe-Projektes in neuem Gewand  präsentieren zu können. Unsere Freunde Tabea und Daniel Köbsch aus Dresden haben in den letzten Wochen in jeder freien Minute am neuen Design und der Übertragung der alten Inhalte gearbeitet, um das mittlerweile etwas in die Jahre gekommene cms zu aktualisieren. Für Daniel ist das neue System nun einfacher zu pflegen, aber auch Inhalte lassen sich nun schneller und optisch ansprechender einstellen. Wir danken den beiden von ganzem Herzen für die mühevolle – und ehrenamtliche – Arbeit.

Wir finden, die Arbeit hat sich gelohnt und die Homepage präsentiert sich in ihrem neuen Gewand nun sehr viel übersichtlicher. Wir werden in den nächsten Tagen noch eine Reihe Fotos und Dokumente aus unserem Archiv der letzten Jahre veröffentlichen. Das benötigt noch ein wenig Zeit von unserer Seite.

Wir sind überzeugt, dass sich unsere Freunde über eine Rückmeldung freuen würden. Gern könnt ihr dazu die neu hinzugekommene Kommentarfunktion unter den Beiträgen nutzen. Danke noch einmal Euch beiden von ganzem Herzen, liebe Tabea und lieber Daniel!

Wir grüßen Euch und umarmen Euch freundschaftlich.
Eure Monika und Michael Höhn

Reisebericht und Neuigkeiten aus Ometepe

Monika un Michael Höhn gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund Alcides Flores auf OmetepeErfolgreicher Ometepe-Abend in den Behinderten-Werkstätten in Wiehl-Faulmert

Eine Privatreise hatten Monika und Michael Höhn, Initiatoren des Ometepe-Projektes, in diesem Jahr geplant. Von ihrer „Ferienreise“ wollten sie berichten und hatten dazu in die Behindertenwerkstätten zum quartalsmäßigen OTO-Treffen nach Wiehl-Faulmert eingeladen. … weiterlesen →

¿Adios paraiso? Adieu Paradies?

Pista de aterrizaje en Ometepe.  ©elnuevodiario.com.ni

©elnuevodiario.com.ni

Diese Zeitungsmeldung schickte unsere Freundin Brigitte Hauschild von Aguas bravas. Ab dem 29. Mai soll – zunächst donnerstags und sonntags – die Fluglinie La Costena in 20 Minuten von Managua nach Ometepe fliegen. Hin- und Rückflug sollen 100 USD kosten. Bei Bedarf – immerhin besuchen mittlerweile jährlich 50.000 Touristen die Insel – sind auch tägliche Flüge möglich.
… weiterlesen →